AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Für alle Geschäftsbeziehungen, auch solche aus zukünftigen Geschäftsabschlüssen, sind ausschließlich nachstehende Bedingungen maßgebend. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Käufers/Kunden werden von uns nicht anerkannt. Mit der Auftragserteilung bestätigt der Käufer die Kenntnisnahme und Anerkennung unserer Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen gelten, auch wenn wir ihnen nicht widersprechen, nur mit unserem schriftlichen Einverständnis.

2. Die Angebote sind unverbindlich und nicht bindend. Aufträge akzeptieren wir durch schriftliche Bestellung. Die Lieferungen werden nach Absprache mit dem Kunden erledigt.

3. Der Auftraggeber ist für das Einholen sämtlicher Genehmigungen selbst verantwortlich.

4. Genannte Liefertermine sind unverbindlich. Schadensersatzansprüche bei verzögerter oder nicht erfolgter Lieferung sind ausgeschlossen. Teillieferungen sind zulässig. Die Lieferung erfolgt nach Absprache per Avisierung oder durch Selbstabholung am Lager. Ist die Belieferung durch Verschulden des Auftraggebers nicht möglich, so sind die entstehenden Zusatzkosten vom Auftraggeber zu tragen. Für Verletzungen der Kunden und/oder ihrer Begleiter beim Be-und Entladen wird keine Haftung übernommen. Die Haftung für Beschädigungen an Fahrzeugen des Kunden wird ausgeschlossen.

5. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Grenzen für die Montage genau abzustecken und übernimmt die Gewähr für die Einhaltung der Grenzabstände. Die Montagefläche muss frei von Hindernissen und mit LKW frei erreichbar sein. Bei ungepflasterten Flächen ist unbedingt die Höhenangabe der fertigen Fläche anzugeben. Die Fläche muss mindestens grob planiert und trocken sein. Der Boden muss einen Aushub mit dem Spaten ermöglichen. Bodengruppe ( 1 – 4 nach DIN 18300) Die Beseitigung von Hindernissen, Bauschutt, Wurzelwerk und dergleichen stellt eine vergütungspflichtige Zusatzleistung dar. Pflaster/Platten werden für die Pfostenlöcher entnommen, jedoch nicht wieder eingepasst. Der Bodenaushub verbleibt auf der Baustelle und wird seitlich gelagert. Strom und Wasser wird vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Überlängen verbleiben auf der Baustelle. Beim Einsetzen und Anpassen der Pflasterung wird keine Garantie für die Gesamtpflasterfläche übernommen.

6. Der Auftraggeber ist verpflichtet, nicht sichtbare Kabel, Rohrleitungen und dergleichen eindeutig zu bezeichnen. Unterbleibt dies, haften wir nicht für etwaige Beschädigungen und deren Folgen und der Auftraggeber hat uns von etwaigen Schadensersatzansprüchen Dritter freizuhalten. Zusatzleistungen werden nach Aufwand berechnet.

7. Beanstandungen aller Art, insbesondere hinsichtlich der Menge und der Qualität der gelieferten Waren hat der Käufer unverzüglich bei Empfang geltend zu machen. Holz ist ein organischer Baustoff. Verdrehen und Verziehen, Äste, Rissbildungen, Profiländerungen oder Maßdifferenzen sowie Farbunterschiede sind kein Reklamationsgrund. Sonstige Beanstandungen sind unverzüglich nach Feststellung des Mangels vorzutragen. Nach Ablauf von 14 Tagen nach Liefertag sind Beanstandungen ausgeschlossen. Werden Beanstandungen erhoben, die durch uns nicht zu vertreten sind, sind wir berechtigt, die hierdurch entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen. Mängel, die durch unsachgemäße Eignung, Nutzung, Montage durch den Käufer entstehen, werden nicht ersetzt. Mängel durch natürliche Abnutzung, übermäßige Beanspruchung, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung werden nicht ersetzt.

8. Die Zahlung aller Rechnungen erfolgt sofort nach Erhalt ohne jeden Abzug in Bar. Sämtliche Preise verstehen sich in Euro. Es gilt der zurzeit gültige Mehrwertsteuersatz. Bei Lieferungen ohne sofortige Bezahlung bleibt die Ware bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Woodline-Schwerin. Bei Rücktritt vom Vertrag oder Weigerung der Abnahme durch den Käufer ohne Rechtsanspruch wird ein Schadensersatz in Höhe 30% von der Gesamtsumme erhoben.

9. Der Käufer kann mit einer Gegenforderung nur aufrechnen, wenn diese unbestritten oder rechtskräftig ist. Eine Abtretung irgendwelcher Ansprüche gegen die Firma Woodline-Schwerin bedarf deren ausdrücklicher Zustimmung.

10. Ein vertragliches Rücktrittsrecht bei Rabattaktionen und Sonderpreisen, Maßanfertigung oder anderen individuellen Konstruktionen ist generell ausgeschlossen.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle gegenseitigen Ansprüche ist Schwerin.

12. Mit diesen Geschäftsbedingungen treten alle früheren außer Kraft. Durch eventuelle Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bedingungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

29.09.2015